Tag / Frühling

usedom_click_claudia_pautz_ahlbeck_fruehling_5
Fotografie

Anfang März #Ahlbeck

Wenn das Rauschen der Wellen jeden Gedanken übertönt und die Sonne sich wie ein Teppich in die Weite legt, wenn die schönen Bädervillen ihr Antlitz Richtung Meer strecken, beginnt ein neuer Tag am Meer.

20140420-182658.jpg
Sturmzeitgeschichten

Übergangsmomente

Und plötzlich diese Lebendigkeit. Das Hin und Her der sonnenhungrigen Kurzurlauber. Dort, wo vor Tagen noch Menschenleere über die Düne wehte und die Villen mit dunklen Fenstern von Sommerfrische träumten. Alles vergessen. Die pommersche Natur im Wechsel der Jahreszeiten. Inselzeiten. Hunderte Male gelebt. Geliebt. Gehasst. Und doch gelebt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Sturmzeitgeschichten

Das ist der Weg

Es ist still heute. Nicht einmal das Meer rauscht. Der Weg entlang der schönen Bädervillen legt sich menschenleer in meinen Morgen. Ich mag die Stille und den Duft dieser Tage zwischen der grünen Erinnerung der Sommers und der Schwere rostbraunen Herbstlaubes. Der Möwenweg raschelt unter meinen Füssen und die ersten Sonnenstrahlen glitzern im Bunt der stattlichen Buchen.

Sturmzeitgeschichten

Wo willst Du hin, verhinderter Held?

Weil ja der Frühling, der sich gerade wieder unter weissen Schneemassen versteckt, auch immer ein bisschen nach Veränderung riecht und wir Menschen dazu neigen, ach so befreiend an allem umher zu nörgeln, um am Ende wieder einmal gar nichts zu ändern, hier ein kleiner Denkanstoß…ohne Zweifel am Leben, ohne Fragen nach Gott.

Die Kohlmeise stört's auch nicht © claudia pautz
Sturmzeitgeschichten

So schön weiß

Also jetzt hört aber mal auf, ständig nach dem Frühling zu brüllen. So wird das nichts! Der Frühling ist ein zartes Pflänzchen und braucht schließlich noch etwas. Und nur zur Information: es ist Februar! Heißt: es ist immer noch Winter!

Blog folgen

Neue Beiträge direkt ins eMail-Postfach.